Eagles-Duell um Platz zwei

Am Samstag empfängt der EV Eagles Bozen die Eagles aus Salzburg zum vorentscheidenden Duell um Platz zwei. Dazu spielt Budapest am Samstag und am Sonntag gegen Bratislava, das Spiel Neuberg Highlanders gegen EHV Sabres Wien startet am Sonntag.

Diese Partie ist wieder sowas wie ein Kampf "David gegen Goliath", wenn die aktuell letztplatzierten Steirerinnen auf den noch ungeschlagenen Tabellenführer Sabres Wien treffen. Doch zuhause werden es die Highlanders dem Gegner sicher nicht leicht machen.

Weit dramatischer dürften die Spiele zwischen Bratislava (aktuell Platz vier) und Budapest (aktuell Platz fünf) werden, wo es um die Qualifikation für das Play-off der besten vier Teams geht. Mit zwei Siegen wären die Ungarinnen punktegleich mit den Slowakinnen, je mehr Punkte letztere holen, umso klarer bleibt deren Vorsprung.

Spannung pur ist auch im "Eagles-Duell" angesagt, derzeit hat Salzburg zwei Punkte mehr auf dem Konto als Bozen und ist aktuell am zweiten Tabellenplatz zu finden. "Wir wollen unbedingt ins Finale und dafür müssen wir vor allem Salzburg schlagen", weiß Bozen-Kapitänin Chelsea Furlani.

"Gegen die Sabres waren wir zuletzt im ersten Spiel nicht wirklich bereit. Im zweiten dann schon, wo wir auch einen Zwei-Tore-Rückstand weggesteckt haben und zwischenzeitlich mit 5:2 in Führung gingen. Danach waren wir uns wohl ein wenig zu sicher und haben den Vorsprung im letzten Drittel noch hergegeben. Das Spiel gegen Salzburg ist ein sehr wichtiges, das wir gewinnen müssen. Ziel ist es, so wie im zweiten Sabres Spiel aufzutreten, aber konstant drei Drittel eine gute Leistung zu bringen!"

Aber sie weiß auch, dass es nicht einfach wird: "Wir haben schon zweimal gegen Salzburg gespielt und beide Spiele waren sehr knapp. Alles kann passieren und sie haben eine sehr talentierte Mannschaft. Aber wenn wir unser bestes Eishockey spielen, dann können wir sie schlagen!"

"Wir sind gut vorbereitet und wissen worum es geht. Die Mannschaft hat in den letzten Tagen gut trainiert und so möchten wir die Punkte aus Bozen entführen", gibt sich Salzburgs Cheftrainerin Pancakova optimistisch - sie selbst wird allerdings in Bozen fehlen, an der Bande stehen somit Eva Verworner und Kerstin Oberhuber.

Und auch Salzburg-Goalie Paula Marchhart weiß: "Im Prinzip brauchen beiden Teams die Punkte – jede Mannschaft wird mit Sicherheit alles aus sich herausholen und um jeden Zentimeter Eis kämpfen. Ich freue mich schon drauf!"

DEBL: Gipsy Girls gegen Devils

Für beide Teams gilt in Hinblick auf eine Verbesserung der Platzierung bzw. eine mögliche Teilnahme am Staatsmeisterschafts-Play-off verlieren verboten. Die Gipsy Girls Villach könnten mit einem Sieg sowohl in der DEBL-Tabelle Boden gutmachen als auch in der Play-off-Qualifikation wieder Platz eins zurückerobern.

Das erste Aufeinandertreffen in Graz ging am 5. Oktober mit 9:4 auch klar an die Kärntnerinnen. Aufsteiger Devils fährt somit als klarer Außenseiter nach Villach, zumal mit Theresa Schafzahl (Hand gebrochen) auch noch die beste Torjägerin bei Graz ausfällt.

Nichtsdestotrotz können die Gäste nur mit einem Sieg noch eine Chance auf das Play-off wahren und werden wohl alles in ihrer Macht Stehende dafür tun.