Sabres auf Deutschland-Tour

Insgesamt fünf Spiele stehen am kommenden Wochenende im Rahmen des EWHL-Supercup auf dem Programm, dazu erfolgt der EWHL-Ligaauftakt mit dem Duell zwischen KMH Budapest aus Ungarn und dem HC SKP Bratislava.

Die Slowakinnen kehren nach zwei Jahren Pause wieder in die EWHL zurück und bestreiten nun das Liga-Auftaktspiel in Budapest. Im Supercup ist Tabellenführer ESC Planegg (GER) am Samstag ab 17:30 Uhr in Zürich zu Gast, am Sonntag spielt der deutsche Meister dann zuhause gegen den österreichischen, wenn die Sabres Wien nach Grafing kommen (11:15 Uhr).

Die Austrian Selects empfangen am Samstag Bozen ab 19:45 Uhr in Salzburg, am Sonntag gastieren sie dann in Deutschland beim ECDC Memmingen (12:15 Uhr). Dort spielen bereits am Samstag die Sabres aus Wien (16:45 Uhr).

Am Samstag spielen die Dragons ab 13:20 Uhr in Klagenfurt gegen DEBL-Titelverteidiger Zagreb, am Sonntag empfangen die Kroatinnen dann ab 13.15 Uhr den HDK Maribor.

Insgesamt bestreiten in dieser Saison sieben Mannschaften die DEBL-Meisterschaft:

DEC Devils Graz (AUT)
DEC Dragons Klagenfurt (AUT)
EHV Sabres II (AUT)
Gipsy Girls Villach (AUT)
HDK Maribor (SLO)
KHL Gric Zagreb (CRO)
WE-V Flyers (AUT)

Der HK Triglav Kranj (SLO) musste die Teilnahme aufgrund des Ausfalls einiger Spielerinnen kurzfristig absagen, aus der EWHL kommen Maribor und die Flyers aus Wien dazu, von der DEBL2 wagten die Devils Graz den Schritt in die die DEBL. Gespielt wird in Form einer einfachen Hin- und Rückrunde. Die direkten Duelle der österreichischen Mannschaften (ausgenommen: Sabres II) werden zusätzlich in einer eigenen Tabelle gewertet, wobei sich die dort bestplatzierte Mannschaft für das Halbfinale in der österreichischen Staatsmeisterschaft qualifiziert.