Eagles fordern Titelverteidiger

Die Sabres Wien empfangen im ersten Spiel der Finalserie am kommenden Sonntag die Eagles Salzburg. In der Serie um Bronze spielen die Neuberg Highlanders am Sonntag zuhause gegen die WE-V Flyers.

Der Weg zum Titel führt für die Sabres Wien auch heuer wieder über den amtierenden Vizemeister Salzburg. Bereits neunmal konnten sich diese beiden Teams in der 12-jährigen Historie der Dameneishockey-Staatsmeisterschaft die Plätze eins und zwei unter sich ausmachen, dabei setzten sich die Mozartstädterinnen allerdings erst einmal durch. Insgesamt konnte noch nie eine andere Mannschaft Gold holen und das bleibt auch in der 13. Saison so.

Und während die Sabres den 11. Titel ihrer Vereinsgeschichte anpeilen, wollen die Eagles Titel Nummer drei. Favorit sind aber klar die Wienerinnen, die heuer vier von vier Spielen gewinnen konnten - das Gesamttorverhältnis lautet 19:4 zugunsten der Sabres.

Wobei es beim EWHL-Finalturnier bereits eine ähnliche Ausgangslage gab, wo sich dann der Außenseiter (Neuberg) durchsetzen konnte. So etwas möchte Wien allerdings diesmal vermeiden.

Kommentar EHV Sabres, Trainer Christian Klepp: "Wir wollen einen guten Start in die Finalserie. Die Mannschaft ist komplett und top motiviert, den Titel zu verteidigen. Wir wissen, dass wir es schaffen können und unterschätzen werden wir heuer sicher niemanden mehr! Wir wollen den Titel unbedingt verteidigen!"

In der Serie um Platz drei treffen auch jene Teams aufeinander, die sich im Vorjahr im Kampf um die Bronzemedaille gegenüber gestanden sind. Nur die Vorzeichen sind diesmal andere, denn die Highlanders gehen erstmals als klarer Favorit in diese Serie, konnten sie doch heuer alle direkten Duelle für sich entscheiden und dies mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 26:2 in drei Spielen.

Finale (Best of Three - Spiel 1)
Sonntag, 02.03.2014, 17:25 Uhr
EHV Sabres Wien - DEC Salzburg Eagles
Eishalle Kagran 3

Serie um Platz 3 (Best of Three - Spiel 1)
Sonntag, 02.03.2014, 11:30 Uhr
Neuberg Highlanders - WE-V Flyers
Eishalle Kapfenberg

In der DEBL beginnt am Sonntag die Finalserie in Zagreb mit dem Spiel Gric gegen Gipsy Girls, gespielt wird im Modus "Best of Three". In der Serie um Platz drei empfängt Triglav Kranj die Dragons aus Klagenfurt.

Das dritte Halbfinalspiel zwischen den Gipsy Girls Villach und Triglav Kranj endete mit einem 4:1 für die Draustädterinnen, die somit den Finaleinzug geschafft haben.

Zagreb konnte gegen die Gipsy Girls heuer zwei der bisherigen drei direkten Duelle für sich entscheiden, hat sich aber vor allem in Villach schwer getan. Zuhause sind die Kroatinnen aber in dieser Saison eine Macht und haben erst ein Spiel vor eigenem Publikum verloren.

In der Serie um Platz drei trifft Triglav Kranj auf die Dragons aus Klagenfurt - bislang gingen alle Saisonduelle an die Sloweninnen, die damit auch als Favorit in die Serie starten.

Finale (Best of Three - Spiel 1)
Sonntag, 02.03.2014, 12:30 Uhr
KHL Gric Zagreb - Gipsy Girls Villach
Dom Sportova Zagreb

Serie um Platz 3 (Best of Three - Spiel 1)
Sonntag, 02.03.2014, 14:00 Uhr
HK Triglav Kranj - DEC Dragons Klagenfurt
Eisarena Kranj

Nach dem Heimsieg gegen Linz hat die SPG Kitzbühel / Kufstein nun auswärts die Möglichkeit, am Samstag in Linz den Titel zu fixieren. Zumal die Tirolerinnen nach wie vor heuer noch ungeschlagen sind. Aber Vorsicht: Linz hat im Halbfinale bereits gegen bis dahin ungeschlagene Devils aus Graz einen 0:1-Serienrückstand umdrehen können.

Finale - Spiel 2
Samstag, 01.03.2014, 18:30 Uhr
Tornados Ice Cats Linz -SPG Kitzbühel/Kufstein
Keine Sorgen Arena Linz
Stand in der "Best of Three"-Serie: 1:0 für Kitzbühel/Kufstein

Serie um Platz 3 - Spiel 2
Sonntag, 02.03.2014, 17:15 Uhr
DEC Salzburg Eagles II - DEC Devils Graz
Eishalle Gmunden
Stand in der "Best of Three"-Serie: 1:0 für Graz