Österreich gegen Schweden in Dornbirn

Das neue Jahr beginnt für Österreichs Eishockeydamen mit einem absoluten "Kracher": Am Freitag trifft das rot-weiß-rote Team in der Messehalle Dornbirn im Rahmen des "2014 Women's Nations Cup" auf die Topnation Schweden.

 Noch nie hat Österreichs Damennationalteam an einem derart hochklassig besetzten Turnier teilgenommen und noch nie haben Altmann & Co. bislang gegen Schweden gespielt.

Um den "2014 Women's Nations Cup" duellieren sich von 3. bis 6. Jänner 2014 Finnland, Russland, Schweden, die Schweiz, Deutschland und Österreich. Die anderen fünf Teams sind alle bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi mit dabei und für diese Mannschaften ist es auch der letzte große Test vor diesem Highlight im Februar.

Möglich wurde eine Teilnahme Österreichs durch die Absage von Kanada, das im Sommer die Nennung zurück gezogen hatte - und da ließ sich das Management vom Team Austria natürlich nicht zweimal bitten.

"Für mich ist die Teilnahme am 2014 Women's Nations Cup ein absolutes Highlight in der heurigen Saison. Und neben der IIHF Weltmeisterschaft im April sicher auch das wichtigste Turnier. Ich selbst war mit Finnland bereits dort und es war jedes Mal ein super Turnier mit Dameneishockey auf höchstem Niveau. Natürlich sind wir krasser Außenseiter, denn wir spielen gegen die fünf besten Dameneishockeynationen Europas. Ein Punkt wäre bereits eine Sensation. Aber wir werden in jedem Spiel um jeden Zentimeter Eis kämpfen und alles tun, damit wir diese Top-Nationen fordern können. Dazu können wir gegen solche Gegner natürlich auch eine ganze Menge lernen", freut sich Teamchef Pekka Hämäläinen.

Gegen Schweden hat Österreich auf A-Nationalteam-Ebene noch nie gespielt, die U18-Mannschaften trafen bereits dreimal aufeinander. Allerdings setzten sich die "U18 Lady Crowns" in allen drei Partien durch, zuletzt mit einem 3:0-Sieg am 22. Jänner 2012 beim Finale der Youth Olympic Games in Innsbruck.

Auch bei den "Großen" sind die Schwedinnen natürlich haushoher Favorit - was ein Auszug aus den Erfolgen des Teams belegt: einmal Europameister, fünfmal Vizeeuropameister sowie zwei Bronzemedaillen bei Weltmeisterschaften. Bei den Olympischen Winterspielen 2002 holten sie Bronze, 2006 dann sensationell Silber, nachdem sie im Halbfinale die USA ausgeschaltet hatten - damit sind sie die erste und bislang auch einzige europäische Nation, die bei einem großen Turnier (Olympia/WM) ein Team aus Übersee am Ende hinter sich lassen konnte.

Vor allem eine Spielerin hat einen besonderen Bezug zu diesem Gegner: Kapitänin Denise Altmann stürmt für den Tabellenzweiten der höchsten schwedischen Liga, Linköpings HC, und ist aktuell Führende in der Torschützen- und Punkteliste sowie in der +/- Wertung der sogenannten "Riksserien Damer".

Eva Verworner hat jahrelang für Södertälje gespielt und auch zuletzt im Dezember dort ausgeholfen, ehe sie wieder zu den Eagles Salzburg zurückkehrte. Und auch Verteidigerin Charlotte Wittich war in der Vergangenheit bereits bei Linköping im Einsatz.

Aber es gibt auch einen besonderen "Ländle-Bezug": neben der 17-jährigen Natalie Hämmerle, die sich zuletzt einen Stammplatz im Team erkämpft hatte, gibt Eva Beiter, ehem. Schwärzler, ihr Comeback im Team Austria nach ihrer Babypause. Zuletzt war sie davor beim "Mountain Cup" in Romanshorn im Februar 2013 im Einsatz. Mit 87 Toren und 67 Assists in 111 Länderspielen ist sie aktuell die  zweiterfolgreichste Spielerin aller Zeiten hinter Denise Altmann (108 Länderspieltore und 96 Assists).

2014 Women's Nations Cup
Freitag, 3. Jänner
18:00 Uhr, Ingolstadt: Deutschland - Finnland (Gruppe A)
20:15 Uhr, Dornbirn: Österreich - Schweden (Gruppe B)
Samstag, 4. Jänner
18:00 Uhr, Füssen: Schweiz - Schweden (Gruppe B)
19:00 Uhr, Garmisch-Partenkirchen: Deutschland - Russland (Gruppe A)
Sonntag, 5. Jänner
15:00 Uhr, Füssen: Österreich - Schweiz (Gruppe B)
18:30 Uhr, Füssen: Russland - Finnland (Gruppe A)
Montag, 6. Jänner
12:00 Uhr, Füssen: Spiel um Platz 5 (zwischen den beiden Gruppendritten)
15:30 Uhr, Füssen: Spiel um Platz 3 (zwischen den beiden Gruppenzweiten)
19:00 Uhr, Füssen: Spiel um Platz 1 (zwischen den beiden Gruppenersten)

Kader Österreich
Tor
ARNBERGER Nicole
HORNICH Theresa
MARCHHART Paula Camilla
Verteidigung
FAZOKAS Annika
HÄMMERLE Natalie
HAUSBERGER Sharon
HYBLER Katharina
KAINBERGER Julia
SCHNEIDER Anna Maria
VERWORNER Eva-Maria
WITTICH Charlotte
Angriff
ALTMANN Denise
BEITER Eva-Maria
BRUNNER Marlene
GRASCHER Tamara
HUMMEL Victoria
KANTOR Esther
LOPEZ Alessandra
MEIXNER Anna
PEER Bianca
ULLRICH Nadine
VLCEK Monika
VOLGGER Sophia