Minsk gewinnt den Grunddurchgang

Pantera Minsk sichert sich nach zwei Siegen (7:2 und 7:1) gegen die Salzburg Eagles den ersten Platz nach dem Grunddurchgang in der EWHL und erreicht dadurch zudem Platz zwei im Supercup.

Die Sabres Wien setzen sich in Bozen mit 4:2 und 3:1 durch und starten damit als Zweiter ins Finalturnier in Amstetten.

Salzburg und Bozen spielen dann am kommenden Wochenende in der Mozartstadt noch Platz drei im Grunddurchgang aus, interessant wird dabei auch, auf welchen Gegner sie im Finalturnier treffen.

Und ebenfalls am kommenden Wochenende treffen die WE-V Flyers und Budapest aufeinander, die aber beide keine Chance mehr auf eine Play-off-Teilnahme haben.

Jubel gab es in Minsk: Pantera hat nicht nur den Grunddurchgang in der EWHL gewonnen, sondern beendet den Supercup als Zweiter hinter den ZSC Lions Zürich. Damit fiel Neuling Memmingen aus den Top Drei, der ESC Planegg darf sich noch über den dritten Endrang freuen.

Endstand EWHL Supercup
1. ZSC Lions Zürich (SUI)
2. Pantera Minsk (BLR)
3. ESC Planegg (GER)
4. ECDC Memmingen (GER)
5. EHV Sabres (AUT)
6. DEC Salzburg Eagles (AUT)

DEBL
Die Neuberg Highlanders besiegen im Spitzenspiel der Runde den HDK Maribor mit 4:1, die Dragons Klagenfurt unterliegen am Samstag zuhause Zagreb mit 5:8 und verlieren am Sonntag auswärts bei Triglav Kranj mit 6:2.

Durch den 4:1-Heimsieg gegen Maribor können die Neuberg Highlanders nun aus eigener Kraft die erfolgreiche Titelverteidigung schaffen. In der Tabelle liegen sie zwar noch einen Punkt hinter den Sloweninnen, haben aber auch noch ein Spiel weniger absolviert.

Maribor hatte am Vortag Villach mit 20:0 aus der Halle geschossen, in Kapfenberg entschied dann das Startdrittel (3:0) klar zugunsten von Neuberg, das sich den Vorsprung nicht mehr nehmen ließ.

DEBL2
Mit den Devils Graz steht der erste Finalist in der DEBL2 bereits fest, im Duell Innsbruck - Linz kommt es zu einem Entscheidungsspiel am kommenden Wochenende.

Mit einem 2:0-Auswärtserfolg über die Mirnock Girls Feld am See sicherten sich die Devils ihren Platz im Finale. Innsbruck konnte mit einem 3:0 in Linz die zweite Halbfinalserie ausgleichen und so kommt es zum alles entscheidenden dritten Spiel in Tirol.