WE-V gastiert in der Mozartstadt

Die Eagles Salzburg empfangen am Samstag und am Sonntag die WE-V Flyers und wollen mit zwei Heimsiegen einen großen Schritt in Richtung Play-off-Teilnahme machen.

Die Vorzeichen dafür stehen nicht schlecht: beide direkten Duelle in dieser Saison konnten die Salzburgerinnen bislang gewinnen, bei den Gästen fallen mit Spielertrainerin Jacqueline Thode (Knöchelbruch) und Bettina Haunschmidt (beruflich verhindert) zwei Stützen in der Abwehr bei einem ohnehin nicht sehr großen Kader aus.

"Wenn man in Wien zwei Mal gewinnt, ist man schon in der Favoritenrolle", weiß Eagles-Boss Alois Zöhrer, der aber vor dem Gegner warnt: "Wir haben bei den Auswärtsspielen immer erst im letzten Drittel die Spiele für uns entscheiden können. Und deshalb werden wir sie auf keinen Fall unterschätzen!"

Bei Salzburg ist Kerstin Oberhuber (beruflich verhindert) nicht mit von der Partie, ansonsten sollte das Team komplett sein. Das Ziel ist auch klar: "So viele Punkte wie möglich holen, damit wir den Grundstein für eine Teilnahme am Finalturnier legen und uns in der Tabelle vorübergehend auf Rang zwei vorarbeiten können!" (Alois Zöhrer)

Am Sonntag kommt es in der DEBL in der Eishalle Kranj zum Duell der einzigen beiden noch unbesiegten Mannschaften, wenn der HK Triglav Kranj den HDK Maribor zum slowenischen "Derby" lädt. Bereits am Samstag empfangen die Sabres Wien II die Dragons aus Klagenfurt.

Die Kärntnerinnen waren am vergangenen Wochenende spielfrei, hatten zuvor im Derby den ersten Sieg eingefahren und damit auch die "rote Laterne"
abgegeben. Mit einem vollen Erfolg in Wien könnten sie sich vom Tabellenende absetzen und ins Mittelfeld der Liga vorstoßen.

Wien kann mit einem Sieg auf Platz vier kommen. Zumindest eines haben die beiden Teams aber gemeinsam: sie waren bislang die einzigen Mannschaften, die dem Tabellendritten Triglav Kranj jeweils einen Punkt abnehmen konnten und erst im Penaltyschießen gegen die Sloweninnen verloren.

Apropos: der HK Triglav musste nach dem Punktverlust gegen die Sabres II am vergangenen Wochenende die Neuberg Highlanders (haben allerdings noch ein Spiel mehr) in der Tabelle vorbeiziehen lassen und braucht zumindest zwei Zähler, um die Steirerinnen wieder zu überholen. Maribor hingegen könnte sich mit einem Sieg in der Tabelle bereits etwas absetzen.