Vorbereitung auf U18-WM in Lustenau

Das U18-Nationalteam der Damen ist in Lustenau eingetroffen und startet die Vorbereitung für die IIHF Weltmeisterschaft Division I. Am Sonntag steht das letzte Vorbereitungsspiel der Österreicherinnen gegen Japan auf dem Programm.

Eine gegenüber dem Vorjahr etwas veränderte Situation ergibt sich für das U18 Team Austria bei der diesjährigen IIHF Weltmeisterschaft Division I in Romanshorn, bei der die Gegner von 2. bis 8. Jänner 2013 Norwegen, Frankreich, Japan, Slowakei und Schweiz heißen werden.

Denn aus der sehr starken Mannschaft 2011/12, die sowohl bei der WM (erstmals Top 10 Platzierung) als auch dann bei den Youth Olympic Games in Innsbruck (Finale gegen Schweden und Silber) für Furore sorgte, sind gerade mal sieben Spielerinnen geblieben.

Somit stellt Österreich bei der WM nicht nur das unerfahrenste, sondern auch das jüngste Team, denn unter anderem sind nicht weniger als acht Spielerinnen des Jahrgangs 1998 aufgeboten.

Bislang gab es für das neuformierte Team in elf Vorbereitungsspielen ebenso viele Niederlagen, allerdings wurden davon acht Partien auch gegen A-Nationen wie Tschechien, Russland und Deutschland absolviert.

Nichtsdestotrotz geht Österreich aber als klarer Außenseiter in diese WM - Coach Mika Väärälä (FIN) zum aktuellen Stand der Vorbereitung: "In Lustenau wollen wir in erster Linie noch am Über- und Unterzahlspiel arbeiten. Hier hatten wir zuletzt beim Turnier in Radenthein noch einige Probleme. Zudem waren wir noch nicht sehr oft in dieser Saison wirklich komplett und somit ist auch in Sachen Linien noch der letzte Feinschliff nötig."

WM-Spielplan: http://www.iihf.com/competition/325/statistics.html