Sabres vor Titelverteidigung

Ein Punkt aus vier Spielen fehlt den Sabres Wien noch zur erfolgreichen Titelverteidigung in der EWHL. Slovan Bratislava und Pantera Minsk kämpfen im Fernduell um Platz zwei. Im Supercup kommt es am Samstag zum Duell zwischen dem deutschen und dem österre

In diesem Spiel fällt eine Vorentscheidung für den Ausgang des erstmals ausgespielten Supercups - holt Planegg zumindest einen Punkt, dann stehen sie als Sieger bereits vorzeitig fest.

Bei einem Sieg der Gäste wäre wohl Zürich der "lachende Dritte" und hätte gute Chancen auf den Cupgewinn. Es sei denn, der Sieg fällt mit acht Toren Differenz oder höher aus, dann hätten die Wienerinnen noch die Chance auf den Titel.

Detail am Rande: das Spiel hätte eigentlich am 20. November stattfinden sollen, aufgrund eines Defekts der Eismaschine konnte die Partie damals aber nicht angepfiffen werden und die Gäste mussten unverrichteter Dinge wieder die Heimreise antreten.

Bereits am Freitag empfängt der EWHL-Titelverteidiger die Vienna Flyers zum Wiener Stadtderby - bereits als Vorgeschmack auf die diesjährige Finalserie um den Titel in Österreich, wo die beiden Wiener Klubs aufeinandertreffen werden.

Wobei die Ausgangslage ziemlich klar ist: die Sabres brauchen noch einen Punkt aus den verbleibenden vier Spielen, um erneut die Goldmedaille gewinnen zu können, die Flyers brauchen jeden Punkt im Kampf um Platz vier bzw. um die theoretische Chance für Bronze noch am Leben zu halten.

Apropos: beste Aussichten auf Platz drei hat derzeit Liganeuling Pantera Minsk
- die Weißrussinnen könnten theoretisch auch noch Bratislava überholen und Zweiter werden, benötigen dafür aber einiges an Schützenhilfe von den anderen Teams.

Am kommenden Wochenende gastieren die Salzburg Eagles in der Republik Belarus - mit zwei Siegen in Minsk wären auch die Eagles wieder im Rennen um die Medaillen mit dabei.

Dies wird allerdings angesichts der letzten Auftritte beider Teams eine sehr schwere Mission für die Mozartstädterinnen. Der letzte Salzburger Sieg datiert vom 3. Dezember 2011, danach gab es insgesamt vier Niederlagen am Stück.

Währenddessen gewann Pantera die letzten drei Spiele (zweimal in Bratislava, einmal gegen die Vienna Flyers) und ist zudem noch extrem heimstark. Denn vor eigenem Publikum setzte es für die Weißrussinnen in der regulären Spielzeit noch keine Niederlage.

Am Samstag startet die nächste Mitteleuropatour vom Team Niederlande mit dem Spiel gegen die Vienna Flyers - für die Holländerinnen ist von Platz drei bis sechs noch alles möglich, abzuwarten ist, wie das Team die
acht Spiele innerhalb von neun Tagen verkraften wird.

Auf jeden Fall ist es aber ein guter Test für die kommende Weltmeisterschaft. Am Sonntag und Montag gastiert das Team dann in Bratislava, wo Slovan mit zwei Siegen zumindest Rang zwei aus eigener Kraft absichern kann.

Das nächste Spiel im EWHL Supercup
Samstag, 18.02.2012:

20.00 Uhr ESC Planegg - EHV Sabres Vienna
Eisarena Grafing, 20:00 Uhr
SR: TBA

Die nächsten Spiele in der EWHL
Freitag, 17.02.2012:

EHC Vienna Flyers - EHV Sabres Vienna
Eissportzentrum Kagran, 17:15 Uhr
SR: Wolfgang Krutak, Konrad Legat, Thomas Vaczi

Samstag, 18.02.2012:
Pantera Minsk - DEC Salzburg Eagles
Minsk, 17:15 Uhr

EHC Vienna Flyers - Team Netherlands
Eissportzentrum Kagran, 18:15 Uhr
SR: Wolfgang Krutak,Sebastian Lendl, Ajang Rezayati

Sonntag, 19.02.2012:
Pantera Minsk - DEC Salzburg Eagles
Minsk, 09:00 Uhr

HC Slovan Bratislava - Team Netherlands
Ice rink Ondrej Nepela's – Slovnaft Arena, Pr. Hal A, 17:00 Uhr
SR: TBA

Montag, 20.02.2012:
HC Slovan Bratislava (SVK) - Team Netherlands
Ice rink Ondrej Nepela's – Slovnaft Arena, Pr. Hal A, 16:15 Uhr
SR: TBA