Nächste Österreich-Reise für Pantera

Pantera Minsk gastiert am Freitag in Wien bei den Sabres am Samstag und am Sonntag in Salzburg. Die Vienna Flyers empfangen Slovan Bratislava. Am Sonntag steht dann der nächste Schlager zwischen Tabellenführer Slovan und den Sabres auf dem Programm.

Sabres-Coach Christian Klepp freut sich bereits auf die beiden Spiele gegen Minsk und Bratislava: "Die bisherigen Ergebnisse von Pantera haben mich ein bisschen überrascht. Aber ich denke, sie sind eine neue Mannschaft, die sich noch finden muss - auf keinen Fall dürfen wir sie unterschätzen. Und das Spiel gegen Bratislava auswärts gibt uns die Gelegenheit zur Revanche. Wir hatten im letzten Spiel in den ersten beiden Dritteln hochkarätige Chancen und wir hätten die Partie für uns entscheiden können. Aber für Sonntag bin ich guter Dinge. Die Mannschaft ist bis auf ein paar kleinere Verkühlungen nahezu komplett."

Und was erwartet sich Flyers-Trainer Gary Wood vom Heimspiel am Samstag (17:45 Uhr) gegen Tabellenführer Slovan? "Ich habe sie noch nicht spielen gesehen. Wir haben uns in den letzten Wochen als Team so gut auf dieses Spiel vorbereitet wie wir konnten. Leider war für uns die Pause etwas lang, aber die Mannschaft ist komplett und bereits hungrig auf den nächsten Auftritt!"

In Salzburg laufen die Vorbereitungen auf die beiden Spiele gegen Pantera bereits auf Hochtouren - Coach Andreas Geier: "Wir erwarten uns, dass wir eine neue Mannschaft sehen und dass wir mit der selben Einstellung wie gegen die österreichischen Teams in das Spiel gehen und unser System spielen. Mir ist wichtig, dass wir mit der ganzen Mannschaft spielen und dass auch die Jungen wieder zu Einsätzen kommen. Wir werden sie so einstellen, dass sie bestehen können. Ich erwarte mir immer, dass sich die Spielerinnen von Spiel zu Spiel verbessern. Taktisch und körperlich. Das andere ergibt sich dann automatisch."