EWHL-Debüt für Minsk

Erstmals ist mit Pantera Minsk ein Klub aus Weißrussland in der EWHL mit dabei, ab Freitag bestreitet das Team die ersten Ligaspiele in Bratislava und Wien.

Am Freitag sind die Weißrussinnen ab 18 Uhr in Bratislava gegen Vizemeister Slovan im Einsatz.

Viel über die Stärke des Teams weiß man nicht, nur dass es dort - im Gegensatz zum Dameneishockey in den meisten anderen Ländern - Profis gibt. Die Ligateilnahme wurde von Gesandten des Klubs im Rahmen des letztjährigen EWHL-Finalturniers fixiert.

"Wir kennen Minsk überhaupt nicht, aber sie sind eine Profimannschaft und es wird sehr sehr hart werden. Nichtsdestotrotz werden wir um jeden Zentimeter Eis in Wien gegen den großen Favoriten kämpfen", so Flyers-Chefin Martina Eschelmüller - ihr Team empfängt Pantera am Samstag ab 13:15 Uhr, ehe am Sonntag noch Spiel drei für Minsk auf dem Programm steht (17:00 Uhr/Bratislava).

Zum ersten Österreich-Derby kommt es am Samstag ab 19:15 Uhr in Wien, wenn die Eagles Salzburg zu Gast sind: "Wir freuen uns schon auf das Spiel, immerhin ist es die Neuauflage des letztjährigen Finales. Unser Kader ist nahezu komplett - es sind alle an Bord und ok bis auf kleinere Verkühlungen. Salzburg hat sich sicherlich gegenüber der letzten Saison verstärkt und das verspricht spannende Duelle für die kommende Saison", so Sabres-Trainer Christian Klepp.