Eagles gewinnen Penalty-Krimi

Die Eagles Salzburg beweisen im einzigen EWHL-Spiel an diesem Wochenende Moral und kämpfen sich trotz zweimaligen Rückstands gegen die Vienna Flyers zurück und gewinnen mit 3:2 nach Penaltyschießen.

Nach einem torlosen Startdrittel mit leichten Vorteilen für die Gäste trafen diese auch zum 1:0 (23.) durch Evelyn Hochegger, doch dann wurde die Heimmannschaft immer stärker und erzielte in der 38. Minute durch Ban den verdienten Ausgleich.

Nach dem 1:2 durch Provost (52.) gaben die Eagles aber trotzdem nie auf, nahmen 127 Sekunden vor dem vermeintlichen Ende Torfrau Schwendinger zugunsten einer sechsten Feldspielerin vom Eis, wonach Hofbauer erneut ausgleichen konnte und somit die Verlängerung erzwang.

Im Penaltyschießen siegte dann die Heimmannschaft durch den Treffer von Legionärin Lindsey Harrington.

Für Salzburg war es der zweite Sieg in Folge, zudem behaupteten sie ihre "weiße Weste" zuhause gegen die Flyers, die weiterhin auf den ersten Sieg in der Mozartstadt warten müssen.

Nichtsdestotrotz gibt es aber auch für die Wienerinnen Grund zur Freude - für sie war es bereits das vierte EWHL-Spiel in Folge, bei dem sie punkten konnten.