Bleiben die Highlanders weiter unbesiegt?

In der DEBL empfangen die Neuberg Highlanders am Sonntag den HK Triglav Kranj in Kapfenberg und wollen die Tabellenführung mit einem weiteren Sieg ausbauen. Bereits am Samstag gastiert das Farmteam in Graz und trifft dort im Duell der "Unbesiegten&qu

Ebenfalls am Samstag empfangen die Sabres Wien II in der Eishalle Kagran 3 die Dragons Klagenfurt. Für die Wienerinnen geht es darum, mit einem Sieg an Tabellenführer Neuberg dran zu bleiben, während die Dragons nach drei Niederlagen aus drei Saisonspielen unbedingt den ersten Saisonsieg anstreben.

Spannend dürfte auch das Duell Gipsy Girls Villach - HDK Maribor am Sonntag  werden. Im Hinspiel gab es hier einen knappen 4:3-Erfolg nach Verlängerung für die Sloweninnen, die auch den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren wollen. Und Villach steht aktuell bei vier Zählern aus vier Spielen und braucht ebenfalls dringend Punkte.

Bei den Highlanders will man den Erfolgslauf der letzten Wochen und Monate fortsetzen - immerhin datiert die letzte Niederlage in der DEBL vom 10. Oktober 2010 und ist somit bereits über ein Jahr her.

"Es wird eines der schwersten Spiele für uns - Triglav hat eine sehr kompakte Mannschaft. Aber wir haben derzeit wirklich einen Lauf - die Mädels haben eine gute Einstellung und einen guten Siegeswillen. Zudem haben uns die Erfolge der Vergangenheit einiges an Selbstsicherheit gegeben. Wir wollen sie schlagen und so die Tabellenführung ausbauen", fordert Highlanders-Chefin Margret Kraischek.

Auch das Farmteam der Highlanders hat am kommenden Wochenende beim Steirer-Derby eine schwere Aufgabe vor sich, wenn Tabellenführer 1. DEC Devils Graz in Hart am Samstag zum Duell um Platz 1 lädt.

"Die Mädels sind bereits heiß auf das Derby und wir werden mit der stärkstmöglichen Mannschaft kommen. Wir wollen auch hier die Tabellenführung", sagt Margret Kraischek dem Leader den Kampf an.

Außerdem stehen an diesem Wochenende in der DEBL2 noch zwei Tiroler Derbies an - am Samstag spielen die Icemice Telfs zuhause gegen Kitzbühel, am Sonntag spielen die Adler dann ihrerseits zuhause gegen Innsbruck.