Frölunda wieder im Finale

Die Frölunda Indians greifen nach dem vierten Titel in der Champions Hockey League. Im Endspiel steht erstmals der Mountfield HK aus Tschechien.

Titelverteidiger Frölunda Indians aus Göteborg/Schweden und Mountfield HK aus Hradec Kralove/Tschechien stehen im Finale der Champions Hockey League 2019/20.

Frölunda setzte sich am Dienstag im Rückspiel des Halbfinales gegen den schwedischen Mitstreiter Lulea mit 3:1 durch und revanchierte sich damit erfolgreich für die 2:3-Heimniederlage. Frölunda steht damit zum insgesamt fünften Mal im Endspiel um die europäische Krone.

Mountfield HK gewann mit 3:0 auch das zweite Duell mit Djurgarden Stockholm, das schon zu Hause 1:3 verloren hatte. In der Gruppenphase hatten Frölunda und Mountfield auch gegen die Moser Medical Graz99ers gespielt. Dabei gelang den Steirern zum Auftakt ein überraschender 6:5-Sieg nach Penaltyschießen gegen den schwedischen CHL-Rekordchampion.

Das Finale zwischen Frölunda und Mountfield findet am 4. Februar in Tschechien - und das zum ersten Mal in der CHL-Geschichte - statt. Aufgrund der höheren Anzahl an Punkten im Laufe der Saison konnte sich Mountfield das Heimrecht für das Finale erspielen.