Salzburg mit Remis im Hinspiel

Der EC Red Bull Salzburg wahrt die Chance auf den Aufstieg ins Viertelfinale der Champions Hockey League.

Red Bull Salzburg hat im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League die Chance auf den erstmaligen Einzug in die Runde der letzten Acht gewahrt. Die Salzburger erreichen am Dienstag beim französischen Meister Rouen Dragons ein 3:3 (2:2,1:1,0:0). Das Rückspiel im Volksgarten steigt am 20. November.

Die Salzburger starten in der Normandie forsch, gehen in der ersten Druckphase aber leer aus. In der 14. Minute begünstigt ein Abwehrfehler von Martin Stajnoch den immer besser aufkommenden Franzosen das 1:0. Die "Bullen" schlagen aber kurz darauf mit einem Doppelpack binnen 43 Sekunden von Peter Hochkofler (15.) und Christopher Vandevelde (16.) zurück. Je ein Treffer rund eineinhalb Minuten vor und nach der ersten Drittelpause in Unterzahl lässt die Partie jedoch wieder in Richtung der "Drachen" kippen.

Im weiteren Verlauf des Mittelabschnitts überstehen die Salzburger eine schlechte Phase unbeschadet, haben später bei einem Stangen- und einem Lattenschuss aber auch gehöriges Pech.

In der Schlussminute des Drittels gelingt Stajnoch dann doch noch das 3:3. Im letzten Abschnitt agieren beide Teams mit deutlich weniger Risiko. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten bleibt es aber beim leistungsgerechten Unentschieden.

"Rouen hat eine starke Mannschaft, hier mit einem Unentschieden wegzufahren ist ein gutes Ergebnis für uns. Wir haben uns eine sehr gute Ausgangssituation geschaffen und werden uns nun intensiv auf das Rückspiel vorbereiten", sagt Trainer Greg Poss.