Salzburg will Aus abwenden

Meister Red Bull Salzburg benötigt im Rückspiel im Sechzehntelfinale der Champions Hockey League gegen Bern eine Sensation.

Red Bull Salzburg droht auch im dritten Jahr der Champions Hockey League der Abschied in der ersten K.o.-Runde.

Nach der 1:4-Niederlage im Sechzehntelfinal-Hinspiel gegen den SC Bern benötigt das Team von Greg Poss im Rückspiel in der Schweiz (Di., 19:45 Uhr LIVE bei LAOLA1.tv) eine Sensation, um doch noch den Aufstieg zu schaffen. "Wir müssen irgendwie einen Drei-Tore-Rückstand aufholen und werden alles daransetzen, das möglich zu machen", gibt sich Stürmer Manuel Latusa kämpferisch.

Sollten die Salzburger den Rückstand wettmachen, gibt es eine Verlängerung, denn die Mannschaft mit dem besseren Gesamtergebnis aus beiden Spielen kommt eine Runde weiter. Bei einem Sieg der "Bullen" mit vier Toren Unterschied wären sie sofort weiter, bei einem Sieg mit weniger als drei Toren Unterschied oder Remis/Niederlage steigt der SC Bern auf.

In Punkto Kader müssen die Salzburger weiterhin ohne Andreas Kristler, Matty Roy und Raphael Herburger, der wieder mit leichtem Training begonnen hat, auskommen. Ob Thomas Raffl, der am Sonntag angeschlagen pausiert hat, wieder mit von der Partie ist, ist fraglich und wird nach dem Training am Dienstag entschieden.