Niederlage für Salzburg

EC Red Bull Salzburg kann nach drei Niederlagen in der Liga in Folge auch in der Champions Hockey League nicht gewinnen.

Meister Red Bull Salzburg verliert in der Champions Hockey League das Duell gegen den Schweizer Champion SC Bern mit 1:4, womit der Aufstieg in die nächste Runde in weite Ferne rückt.

Die Mozartstädter geraten im Hinspiel im Sechzehntenfinale vor heimischem Publikum durch einen Doppelschlag früh in Rückstand. Noreau verwandelt zunächst einen abgefälschten Schuss (9.), Arcobello erhöht auf 2:0 (11.). Nach einem torlosen zweiten Drittel sorgt Blum für die Entscheidung (45./PP), Plüss besorgt den Endstand (51.). Thomas betreibt nur noch Ergebniskorrektur (60.).

"Bern hat seine Chancen eiskalt genutzt, während wir uns schwergetan haben. Dazu hat ihr Torhüter sehr stark gespielt. Wir waren dennoch gut genug, um das Spiel zu gewinnen, haben aber defensiv nicht die Leistung gebracht, die es braucht, diesen starken Club zu schlagen. Ich habe trotzdem Hoffnung fürs Rückspiel, wir hätten heute auch sechs Tore schießen können. Zurzeit aber brauchen wir als Team einfach zu viele Chancen, um Tore zu erzielen", meinte Trainer Greg Poss.

In der Champions Hockey League folgt am 11. Oktober in Bern das Rückspiel. Die Salzburger müssen mit drei Toren Unterschied gewinnen, um eine Verlängerung zu erzielen bzw. mit vier Toren Unterschied, um direkt ins Achtelfinale aufzusteigen.