Neue Zusammensetzung

Die Champions Hockey League wird in der nächsten Saison ein neues Gesicht erhalten. Für die Erste Bank Eishockey Liga bedeutet dies einen Startplatz weniger.

Die aktuelle Saison der Champions Hockey League ist noch voll im Gang, da werden bereits die Weichen für die Zukunft gestellt.

Mit dem EC Red Bull Salzburg steht ein Klub aus der Erste Bank Eishockey Liga im Play-off und trifft dabei auf den Schweizer Meister SC Bern. Für die Spielzeit 2017/18 gibt es wichtige Neuerung: Ab sofort kann man sich nur noch auf sportlichem Weg für die Königsklasse qualifizieren, die bisherigen Fixplätze für Gründungsmitglieder fallen weg.

Für die Erste Bank Eishockey Liga gibt es daher drei Startplätze, unter anderem für den Sieger des Grunddurchgangs und den Meister. Insgesamt werden 2017/18 in der europäischen Königsklasse 32 Teams dabei sein.