Knapper Hinspielsieg

Verteidiger Stefan Ulmer feierte mit dem HC Lugano im Achtelfinalhinspiel der Champions Hockey League einen knappen Heimsieg.

Es war ein hartes Stück Arbeit für den HC Lugano, um sich im Schweizer Duell um den Einzug in das Viertelfinale der Champions Hockey League einen kleinen Vorteil zu verschaffen.

Im Heimspiel geriet Lugano innerhalb von nur 18 Sekunden im ersten Drittel mit 0:2 in Rückstand. Doch noch kurz vor Ende des ersten Spielabschnittes gelang Gregory Hofmann der Anschlusstreffer.

Alessandro Chiesa und Linus Klasen besorgten im zweiten Drittel die 3:2-Führung für Lugano, die bis zum Schluss auch gehalten werden konnte. Vor dem Rückspiel in einer Woche (9. November) hat Lugano zumindest einen Sieg auf dem Konto. Stefan Ulmer auf Seiten Luganos gab einen Torschuss ab.

Österreichs Teamverteidiger wird am Mittwoch zur österreichischen Nationalmannschaft aufbrechen und mit dieser die Euro Ice Hockey Challenge in Budapest bestreiten.