Bittere Niederlage für die Capitals

Die UPC Vienna Capitals müssen in der Champions Hockey League gegen die Krefeld Pinguine einen späten Ausgleich hinnehmen und verlieren im Penaltyschießen noch 2:3.

Die UPC Vienna Capitals kommen im zweiten CHL-Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine zwar zu einem Punkt, vergeben aber einen Sieg. Die Deutschen gewinnen 3:2 nach Penaltyschießen (0:0,1:1,1:1).

Dzieduszyckis Führung (26.) wird von Kretschmann 32 Sekunden vor Ende des Mitteldrittels ausgeglichen. Ferland (44./PP) bringt die Wiener wieder auf Kurs, aber Pietta sorgt 28 Sekunden vor der Sirene für Überstunden.

Die "Pinguine" verwerten drei ihrer sechs Penalties, für die Capitals treffen nur Sharp und Fraser.