Shootout-Sieg der Capitals

Die UPC Vienna Capitals siegen im vierten Spiel der Champions Hockey League bei Färjestad 2:1 nach Penaltyschießen. Jessiman verwandelt den entscheidenden Penalty.

Die UPC Vienna Capitals gewinnen auch ihr viertes Spiel in der Champions Hockey League und siegen bei Färjestad BK mit 2:1 (1:0,0:0,0:1,1:0) nach Shootout.

MacArthur (3.) sorgt für die frühe Führung der Gäste, auch Wallin ist erfolgreich (42.). Im Shootout treffen Schlacher und Watkins, die Schweden gleichen jeweils aus. Jessiman sorgt mit dem siebenten Penalty für die Entscheidung.

Hartl muss mit einer gebrochenen Nase in das Krankenhaus. Zürich gewinnt bei Valerenga Oslo mit 3:2 (1:0,0:1,2:1).