Hockey Juniors sind der Champion

Die Red Bull Hockey Juniors holten sich mit einem 5:1-Sieg im Rückspiel gegen den EHC Alge Elastic Lustenau den österreichischen Meistertitel in der Alps Hockey League.

Der Grundstein zum Titelgewinn in der österreichischen Alps Hockey League legten die Red Bull Hockey Juniors, die das Hinspiel mit 2:3 nach Verlängerung verloren, im Rückspiel am Sonntag bereits im ersten Drittel, in dem die Juniors in knapp drei Minuten drei Treffer erzielten.

In weiterer Folge, in einer sehr harten und umkämpften Partie, ließen die Salzburger nichts mehr anbrennen und spielten den Sieg souverän, und für ihr junges Alter routiniert, nach Hause.

Nachdem ein erstes Powerplay für den EHC Alge Elastic Lustenau verteidigt wurde, erzielte Caspar Evertsson mit einem satten Handgelenksschuss von der linken Seite im Gegenzug den ersten Treffer für Salzburg (14.). Kurze Zeit später erhöhte Oliver Nordberg bei angezeigter Strafe auf 2:0. Die "Bullen" drückten weiter und erhöhten nur 63 Sekunden durch Nordberg später im Powerplay auf 3:0.

Alps Hockey League - Play-off Österreich

Samuel Witting nahm den Meisterpokal von ÖEHV-Vizepräsident Peter Schramm in Empfang.

Samuel Witting nahm den Meisterpokal von ÖEHV-Vizepräsident Peter Schramm in Empfang.

Das Spiel war von Strafen dominiert, bei 4-gegen-3 war viel Platz auf dem Eis, was die Salzburger durch Kapitän Samuel Witting zum 4:0 nutzten (28.). Neben einigen kleinen Bankstrafen häuften sich auf dem Eis immer mehr kleinere Privatduelle. Mit der Führung im Rücken starteten die "Bullen" ruhig und mit viel Bedacht den Schlussabschnitt. Im Powerplay bekam Filip Varejcka den Puck im Slot und ließ mit einem satten Handgelenksschuss via Innenstange dem Lustenauer Torhüter keine Chance (49.).

Das Spiel war somit entschieden. Acht Minuten vor Schluss spielte Lustenau zum zweiten Mal an diesem Abend 5-gegen-3-Überzahl, in der Eetu-Ville Arkiomaa der erste Treffer für die Gastgeber gelang. Salzburgs Kapitän Witting: "Wir haben uns heute perfekt an das System gehalten und die wichtigen Tore zum richtigen Zeitpunkt im ersten Drittel erzielt. Zum Ende hin haben wir die Führung souverän verwaltet und uns den Meistertitel geholt. Wir haben auch gemerkt, dass Lustenau die Kraft fehlte. Sie haben zwar im zweiten Drittel alles versucht, aber mit unserer eisläuferischen Intensität sind sie heute nicht mehr mitgekommen. Der Meistertitel ist einfach genial, da gibt's nicht viel zu sagen, nur etwas zum Feiern."

In der nationalen italienischen Meisterschaft haben die Rittner Buam den Scudetto errungen. Nachdem Ritten das Hinspiel gewann, mussten sich die Buam Migross Supermercati Asiago Hockey im Rückspiel mit 2:6 geschlagen geben. In der dadurch erforderlichen Overtime dauerte es über 17 Minuten bis Olegs Sislannikovs für die Entscheidung sorgte.

Tickets für Länderspiele und Fanreisen

Die österreichische Nationalmannschaft braucht eure Unterstützung!

Die österreichische Nationalmannschaft braucht eure Unterstützung!

Die österreichische Nationalmannschaft braucht für die Heimspiele sowie für die internationalen Aufgaben bei der IIHF Weltmeisterschaft die Unterstützung ihrer Fans.

Folgende Links führen zu den diversen Online-Ticketshops:

Heimspiele der Herren-Nationalmannschaft
07.-09.02.2019, Klagenfurt: Österreich Cup
13.04.2019, 16:15 Uhr, Linz: Österreich – Tschechien
19.04.2019, 18:00 Uhr, Salzburg: Österreich – Slowakei
20.04.2019, 16:15 Uhr, Innsbruck: Österreich – Slowakei
05.05.2019, 16:15 Uhr, Wien: Österreich – Dänemark
07.05.2019, 19:15 Uhr, Wien: Österreich – Kanada

IIHF Weltmeisterschaft in der Slowakei
10. bis 26. Mai 2019 in Bratislava und Kosice

Folgende Links führen zu den Fan-Angeboten von fanreisen24.com:
Fanreise zur IIHF Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei