Auftakt ins Viertelfinale

Am Dienstag starten die "Best-of-Seven"-Serien in der Alps Hockey League. Mit dabei sind noch vier Teams aus Italien, zwei Vereine aus Österreich und beide Mannschaften aus Slowenien.

Ab sofort gibt es kein Penaltyschießen mehr. Steht eine Partie nach 60 Minuten noch unentschieden, folgt nach einer Pause eine 20-minütige Sudden Death Victory Overtime.

Jesenice und Ljubljana sind im Derbyfieber! Im Viertelfinale der Alps Hockey League kommt es zum Lokalschlager. Die beiden Teams lieferten sich in dieser Saison schon sechs Schlachten. Die Bilanz spricht mit 5:1-Siegen für die "Red Steelers", unter anderem gewannen die Stahlstädter beide Aufeinandertreffen im Kalenderjahr 2018 klar 6:2 und 7:2.

Die FBI VEU Feldkirch und der HC Pustertal kämpfen am Dienstag in Vorarlberg um ihren ersten Sieg im Play-off der Alps Hockey League. Im Vorjahr verloren die West-Österreicher ihr Viertelfinalduell gegen Asiago 0:3 und die "Wölfe" ihren Play-off-Auftakt gegen Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro ebenfalls 0:3. Dieses Duell gab es in der Alps Hockey League bisher sechs Mal, stets siegten die Italiener.

Die Red Bull Hockey Juniors fordern in der ersten Play-off Runde Titelverteidiger Rittner Buam. Die Südtiroler haben im Viertelfinale eine weiße Weste, man entschied im Vorjahr das Viertelfinalduell mit den HC Neumarkt 3:0 für sich. Vier Mal gab es das Duell Rittner Buam gegen Hockey Juniors bisher, stets siegten die Italiener (4:3, 4:1, 7:1, 4:2). Die Mozartstädter kämpfen zum Auftakt am Dienstag in Ritten allerdings nicht nur um ihren ersten Erfolg gegen den Meister, sondern auch um ihren ersten Sieg im März: Bisher verloren die "Bullen" beide Spiele in diesem Monat und kassierten dabei zehn Gegentreffer.

Zumindest ein Verein aus Italien steht fix im Semifinale. Ist es Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 oder WSV Sterzing Broncos Weihenstephan? Die "Gelb-Roten" standen letztes Jahr im Finale, die "Broncos"“ sind heuer erstmals im Play-off dabei. Asiago glich in den letzten Monaten einer wahren Festung: Der Vizemeister gewann zwölf Mal in Folge daheim. Aber Achtung: Sterzing war das letzte Team, das am 15. November Asiago als Sieger verlassen konnte.

Alps Hockey League - Play-off