Top-Duo feiert Erfolge

AHL-Top-Duo verlängerte seine Siegesserie.

Alps Hockey League

Das Top-Duo der Alps Hockey League verlängerte seine Siegesserie in den einzigen Spielen am Mittwoch. Der amtierende Meister aus Ritter verbuchte ein 3:0 gegen die Fassa Falcons. Asiago Hockey setzte sich mit 5:3 gegen  die Red Bull Hockey Juniors durch und fährt bereits den 13. Sieg in Serie ein.

 

HC Fassa Falcons – Rittner Buam 0:3

Das sechste Aufeinandertreffen der Saison begann auf Augenhöhe, aber keines der Team konnte sich im ersten Drittel nennenswerte Chancen herausspiele. Fassa hatte das erste Powerplay der Begegnung, aber wie auch Ritten danach, wurde dieses ohne gefährliche Aktionen abgeschlossen. In den letzten fünf Minuten brachten beide Teams mehr Intensität aufs Eis, blieben aber weiter torlos. In der 29. Minute eroberte Ritten die Führung. Markus Spinell verwandelte ein Zuspiel von Brad Cole zum 1:0. Kurz vor der zweiten Pausensirene erzielte Roland Hofer noch das 2:0 und machte somit den Sack zu. Für den Verteidiger war es Saisontor Nummer drei. Die „Buam“ dominierten das Mitteldrittel, in dem sie gleich 18 Mal auf die Bude von Gianni Scola feuerten.  Im Schlussdrittel war es Brad Cole, der das Ergebnis in der 44.20 Minute sogar auf 3:0 schraubte. Dann passierte nichts mehr, Ritten gewann mit 3:0. Die „Buam“ zeichnet momentan die bärenstarke Defensivleistung ab. Drei Mal hintereinander hat die Lehtonen-Truppe nun kein Gegentor mehr kassierte, gleich in vier der letzten fünf Partien spielten Killen (dreimal) sowie Treibenreif heute zu Null.

Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 – Red Bull Hockey Juniors 5:3

In den ersten fünf Minuten lief das Spiel noch auf Augenhöhe, dann übernahm Asiago von Minuten zu Minute mehr Kontrolle. In der Mitte des Abschnitts wurde ein Schuss von Gellert geblockt, Scandella reagierte am schnellsten und eröffnete das Scoring für die Gastgeber. Sechs Minuten später verdoppelte Marco Rosa die Führung. Salzburg versuchte zurückzukommen, aber Frederic Cloutier hielt vorerst die Null. Auch im zweiten Abschnitt starteten die Hausherren besser. Michael Sullivan erhöhte im Powerplay. Nur eine Minute später schrieben die Red Bull Juniors erstmals an. Ein abgefälschter Schuss von Patrik Kittinger fand den Weg ins Tor Durch einen Defensivfehler von Asiago schaffte Salzburg gar den Anschlusstreffer im Mitteldrittel. Im letzten Abschnitt kontrollierten die Hausherren ihre Führung, aber Salzburg gab nicht auf. In den letzten beiden Minuten des Drittels ging es hektisch zu. Erst traf Olivero für Asiago nur die Stange, bevor Christof Wappis im Gegenzug den Ausgleich erzielte. Nur 19 später eroberte sich Anthony Bardaro die Führung zurück. Mit einem empty netter stellate schließlich Anthony Nigro den Endstand von 5:3 her.

Alps Hockey League