Lustenau investiert in den Nachwuchs

Ein weiteres wichtiges Zeichen in Richtung Zukunftsförderung setzt der EHC Alge Elastic Lustenau mit der Verpflichtung von Torgny Bendelin als neuen Nachwuchsleiter.

Der Schwede Torgny Bendelin trainierte in den letzten drei Jahren die U17- bzw. U18-Nationalmannschaft seines Landes und erreichte bei den jeweiligen Weltmeisterschaften zweimal die Bronze- und einmal die Silbermedaille. Außerdem schafften unter ihm schon einige junge Schweden den Sprung in die National Hockey League.

Wiederum macht sich das hervorragende Netzwerk von Trainer Christian Weber bezahlt. Ohne seine Verbindungen wäre es wohl unmöglich gewesen, Bendelin nach Lustenau zu lotsen. Bendelin wird in der kommenden Saison mit der Leitung des Nachwuchses betraut. Außerdem wird er Coach des Farmteams sowie das Trainergespann Weber/Nussbaumer und Hollenstein in der ersten Mannschaft unterstützen.

"Ich freue mich, so einen erfahrenen und routinierten Nachwuchstrainer in den Reihen des Lustenauer Trainerstabes begrüßen zu können. Er wird den Nachwuchs des Vereines sowie die anderen Trainer im Nachwuchsbereich mit Sicherheit weiter entwickeln und die Spieler auf ein höheres Niveau führen. Gleichzeitig bedanke ich mich auch bei unserem Coach Christian Weber, der den Kontakt mit Torgny Bendelin aufgebaut hat", so Präsident Herbert Oberscheider.

Gleich mit zwei Nationalteamspielern verstärkt sich Lustenau auf der Torhüterposition. Als Stammtorhüter konnte der Verein den Letten Maris Jucers verpflichten. Zusätzlich zum Verein stößt auch Österreichs U18-Teamtorhüter Lukas Reihs. Zusammen mit Timo Waldherr werden sie in der kommenden Saison ein Trio bei den Lustenauern bilden.

Neben den zahlreich getätigten Neuverpflichtungen muss der Verein auch vier Abgänge verkraften. Die Brüder Fabian und Julian Mandlburger sowie Pierre Wolf und Fabian Glanznig werden aus beruflichen bzw. gesundheitlichen Gründen nicht mehr in der Kampfmannschaft zu sehen sein.