Feldkirch muss zittern

Die Verfolger der FBI VEU Feldkirch feierten am Samstag in der Sky Alps Hokey League allesamt Siege und rückten den Vorarlberger bedrohlich nahe.

Nach Ritten, Pustertal und Jesenice hat es auch der EHC Alge Elastic Lustenau in das Play-off geschafft. In den ausstehenden Spielen sind die "Löwen" nicht mehr aus den ersten sechs Rängen, die zur Teilnahme an der "Mater Round" berechtigen, zu verdrängen.

Lustenau gelang dieser wichtige Schritt mit einem 5:2-Heimsieg gegen den HC Fassa. Nicht ganz so glücklich ist derzeit die FBI VEU Feldkirch, die noch um die fixe Play-off-Teilnahme zittern muss. Nach der 0:6-Niederlage bei Asiago Hockey beträgt der Vorsprung auf Rang sieben nur noch drei Punkte. S.G. Cortina (5:0 gegen den EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel) hat aber noch ein Spiel mehr auzutragen als die Feldkircher.

In der unteren Hälfte brachte sich der WSV Sterzing in eine gute Ausgangsposition, nachdem durch den 3:2-Sieg gegen den EK Zell am See derzeit Rang neun in der Tabelle herausschaut. Ebenso nach oben ging es für den HC Gherdeina nach dem 5:0 gegen den EC Bregenzerwald.