Jesenice im Play-off

Als dritte Mannschaft fixierte HDD SIJ Acroni Jesenice den Einzug in das Play-off der Sky Alps Hockey League.

Nach den Rittner Buam und dem HC Pustertal schaffte auch HDD Jesenice den Sprung in die Top Sechs für die anstehende zweite Phase der Meisterschaft. Die Slowenen gelang dabei das Kunststück beim bisher souveränen Leader Ritten drei Punkte zu entführen.

Nach 35 Minuten lagen die Südtiroler mit einem komfortablen 3:0 in Führung, am Ende verloren die Buam aber doch noch mit 3:5. Mit zwei Powerplay-Toren im zweiten Drittel schaffte Jesenice noch den Anschluss zum 2:3. Im Schlussdrittel lief dann alles für die Slowenen, die vorerst Rang drei gefestigt haben.

Noch keine fixe Play-off-Qualifikation hat die FBI VEU Feldkirch, die sich zu Hause dem HC Gherdeina mit 0:4 geschlagen geben musste. Der EHC Alge Elastic Lustenau überholte die Feldkircher mit dem 2:1-Sieg nach Verlängerung bei den Red Bull Hockey Juniors.

S.G. Cortina erlitt im Kampf um Rang sechs einen Rückschlag: Beim WSV Sterzing gab es eine 1:2-Niederage nach Penaltyschießen, der Rückstand auf Asiago Hockey beträgt aber nur mehr einen Punkt. Im Duell um Rang 13 behielt der EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel mit einem 3:1 gegen den HC Fassa die Oberhand.

Für Ritten (Einsatz im Finale des IIHF Continental Cups) und Salzburg (Turnierteilnahme in Finnland) ist der Grunddurchgang bereits beendet, die restlichen 14 Teams haben noch zwei bzw. drei Partien zu absolvieren.