Lustenau rettet sich in letzter Sekunde

Ritten, Asiago und Cortina ziehen mit einem "Sweep" in das Halbfinale der Sky Alps Hockey League ein. Der EHC Alge Elastic Lustenau erhält noch eine weitere Chance.

Die Rittner Buam, Asiago Hockey und S.G. Cortina zeigten sich am dritten Viertelfinalspieltag weiterhin eiskalt, beendeten ihre "Best-of-Five"-Serien vorzeitig mit einem "Sweep" nach drei Spielen und zogen souverän ins Halbfinale ein.

Ritten holte einen ungefährdeten 3:0-Heimsieg gegen den HC Neumarkt. Asiago hatte mit großer Gegenwehr der FBI VEU Feldkirch zu kämpfen, gewann am Ende aber doch noch mit 4:2. Cortina, nur über die Qualifikationsrunde in das Play-off gekommen, überraschte weiterhin und gewann Spiel drei auswärts beim HC Pustertal mit 3:1.

Spannung bietet noch die vierte Viertelfinalserie, nachdem der EHC Alge Elastic Lustenau auswärts beim HDD Jesenice mit 3:2 gewann und im "Best of Five" auf 1:2 verkürzte. Nach 21 Minuten lagen die Slowenen bereits auf Halbfinalkurs und führten mit 2:0.

Im Schlussdrittel drehten die Vorarlberger aber noch auf und kamen durch Zorec (48./PP) und Wiedmaier (51.) zum Ausgleich. Drei Sekunden vor dem Ende traf dann noch Winzig zum viel umjubelten Siegtreffer der Lustenauer, die am Samstag in Spiel vier vor eigenem Publikum den Ausgleich in der Serie anstreben.

Spiele - Play-off Sky Alps Hockey League