Zwei weitere Heimsiege

Es wurde ganz knapp am Mittwoch im Viertelfinale der Inter-National-League. HDD SIJ Acroni Jesenice und EHC-Bregenzerwald feierten aber gerade noch Heimsiege.

Wie im Vorfeld erwartet, entwickelten sich die beiden Viertelfinalduelle am Mittwochabend zu wahren Krimis. Der EHC-Bregenzerwald setzte sich gegen den EK Zell am See erst in der Verlängerung mit 4:3 (0:1,2:0,1:2) durch.

Die frühe Zeller Führung durch Wilfan drehten die Hausherren bis acht Minuten vor dem Ende durch Haidinger, Lundström und Achermann. Lindner und Franz sorgten aber innerhalb von nur 50 Sekunden vor den Ausgleich der "Eisbären" und die anschließende Overtime. In dieser schoss Häussle nach 6:19 Minuten die "Wälder" zur 1:0-Führung im "Best of Seven".

Auch zwischen HDD SIJ Acroni Jesenice und dem EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel ging es heiß her. Die Gäste aus Tirol verloren trotz einer 2:0-Führung noch mit 4:5 (2:1,1:2,1:2). Sodja gelang in der 50. Minute, nur 25 Sekunden nach dem 4:4 der Kitzbüheler, der Siegtreffer für die Slowenen.