Vorzeitiges Saisonende für Raffl

Weiterhin kein gutes Jahr für Thomas Raffl in der American Hockey League: Österreichs Spieler des Jahres zog sich erneut eine Verletzung zu und muss damit seine Saison beenden.

Die Seuchensaison von Thomas Raffl bei den Manitoba Moose endet vorzeitig - und leider auch standesgemäß durch eine Verletzung. Wie sein Head Coach Keith McCambridge erklärt, fällt der österreichische Nationalteamstürmer wegen einer Rückenverletzung für die restliche AHL-Spielzeit aus.

Raffl, der von den Winnipeg Jets zum Farmteam geschickt wurde, zog sich gleich bei seinem Debüt einen Rippenbruch sowie eine Schlüsselbeinblessur zu. Kurz nach seinem Comeback traf ihn ein Puck im Gesicht: Kieferbruch.

Nun stoppt ihn eine Rückenverletzung vorzeitig. Der Unglücksrabe brachte es in seiner ersten AHL-Saison auf 31 Einsätze, fünf Tore sowie fünf Assists.