Überraschung durch die "Wälder"

Mit einem Auswärtssieg im ersten Halbfinale der Inter-National-League überraschte der EHC-Bregenzerwald die Lorenz Lift VEU Feldkirch. Der EHC Alge Elastic Lustenau wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Im ersten Halbfinalduell (Best of Five) gegen den EHC-Bregenzerwald verlief für Grunddurchgangssieger Lorenz Lift VEU Feldkirch zu Beginn alles nach Plan. Patrick Maier brachte die Hausherren in Front (11.). Diese Führung hielt aber nicht lange, da Marcel Wolf (17.) und Kevin Macierzynski (20.) bereits im ersten Drittel diese Partie vor beinahe 4.000 Zuschauern auf den Kopf stellten. Martin Mairitsch glich noch einmal für die Hausherren aus (26./PP), ehe Macierzynski seine One-Man-Show mit einem Doppelpack (42., 60./EN) im Schlussdrittel vollendete. Damit eroberten die "Wälder" das Heimrecht, das sie am Mittwoch verteidigen wollen.

Titelverteidiger EHC Alge Elastic Lustenau wurde seiner Favoritenrolle gegen HDD SIJ Acroni Jesenice spät aber doch gerecht. Nach ausgeglichenen 40 Minuten (2:1 für Lustenau) drehten die "Löwen" in den letzten fünf Spielminuten auf und zogen nach Toren von Toni Saarinen, Tuukka Laakso und Dominic Haberl auf 6:2 davon. Damit führen die Lustenauer im "Best of Five" mit 1:0.