Neue Vorarlberger Kooperation

Kevin Macierzynski, Stefan Häußle und Christoph Duller haben das Ziel erreicht und wurden mit Profiverträgen in der Erste Bank Eishockey Liga ausgestattet.

Damit beginnt eine neue Runde des Ausbildungszyklus zwischen dem EC Bregenzerwald und dem Dornbirner EC, in dem junge österreichische Spieler an das Profieishockey herangeführt werden. Oliver Achermann wird sein drittes Jahr in der Kooperation absolvieren. 2014 wurde er vom EC Bregenzerwald nach Österreich geholt und mit dem Dornbirner EC aufgebaut. Inzwischen ist er auf bestem Weg für einen Profivertrag in der Erste Bank Eishockey Liga.

Philip Siutz wird in dieser Saison erstmals für die "Wälder" auflaufen. Der 22-Jährige spielt gleichzeitig für Dornbirn und wird in das Kooperationssystem der beiden Vereine eingegliedert. Ebenfalls neu ist Mark Kompain. Der Rechtsschütze konnte während der letzten Saison schon Erfahrungen in der zweiten Liga sammeln. Er wurde vom EC VSV regelmäßig an Kapfenberg und an den EK Zell am See verliehen. Erstmals wird Verteidiger Hannes Kotinsky außerhalb von Wien für einen Verein unterschreiben.

Neu in der Kooperation und 20 Jahre jung ist der Tiroler Maximilian Hohenegg. Auch er soll über den Bregenzerwald den Sprung in die Erste Bank Eishockey Liga. Daniel Ban folgt seinem Bruder Christian und wagt den Sprung nach Vorarlberg. Der 22-Jährige bringt bereits Erfahrung aus 137 Bundesligaspielen mit und wurde 2015 erstmals ins österreichische Nationalteam einberufen.

Ein Mann mit internationaler Erfahrung kommt ebenfalls in den Bregenzerwald: Mit dem 28-Jährigen Samu Pitkänen konnte die Vereinsleitung erneut einen Import aus Skandinavien unter Vertrag nehmen. Die neue Nummer 44 hat sich in der Mestis Liga bereits einen großen Namen gemacht.