Ausrufezeichen durch Feldkirch

Lorenz Lift VEU Feldkirch und EHC Alge Elastic Lustenau starteten am Dienstag jeweils mit einem Sieg in die Viertelfinalserie der Inter-National-League.

Das war ein eindeutiges Statement zum Start in die "Best-of-Seven"-Viertelfinalserien. Die Nummer eins des Grunddurchgangs, die Lorenz Lift VEU Feldkirch, schoss am Dienstag vor eigenem Publikum KSV Eishockey mit 12:0 (5:0,3:0,4:0) aus der Vorarlberghalle. 15 Feldkircher Spieler holten dabei mindestens einen Scorerpunkt. Herausragend waren wieder einmal Dylan Stanley und Steven Birnstill mit je zwei Toren und drei Vorlagen.

Mehr Gegenwehr verspürte der EHC Alge Elastic Lustenau bei seinem Play-off-Auftakt gegen den HK ECE Celje. Nach 43 Minuten stand es 1:1. Marcel Witting (47.) und Philipp Winzig (55./PP2) brachten die Vorarlberger dann aber noch zum 3:1-(0:0,1:0,2:1)-Heimsieg.