Heimdebüt im "Ländle"

Die Sky Alps Hockey League geht am Dienstag mit zwei Partien weiter, dabei müssen zwei Südtiroler Teams die Reise nach Vorarlberg antreten.

Nach einem 0:2-Rückstand in Sterzing drehte die FBI VEU Feldkirch auf und gewann die Auftaktpartie am Ende mit 6:3. Dabei zeigten sich die durch Verletzungen geschwächten Vorarlberger äußerst effizient, denn jeder vierte Schuss fand den Weg ins gegnerische Tor. Beim Heimdebüt treffen die Feldkircher nun auf den HC Pustertal. Die Wölfe, die auch auf einige Stammkräfte verzichten mussten, diktierten ihr Debüt in der Sky Alps Hockey League gegen den EHC Alge Elastic Lustenau und ließen mit einem 3:1-Erfolg das nächste Ausrufezeichen folgen.

Knappe 20 Kilometer nördlich von Feldkirch warten hingegen zwei Teams auf ihre ersten Punkte, sowohl der EHC Alge Elastic Lustenau als auch WSV Sterzing Broncos haben den Auftakt nämlich verpatzt. Die Vorarlberger legten am Samstag in Bruneck einen nervösen Start hin und scheiterten beim 1:3 auch an der mageren Torausbeute. Für den einzigen Treffer sorgte der gebürtige Villacher Stefan Wiedmaier, der seine dritte Saison mit den "Löwen" bestreitet. Einen Punktezuwachs will der WSV Sterzing zumindest am Dienstag verhindern. Nach der Auftaktniederlage gegen Feldkirch merkte Head Coach Clayton Beddoes an, dass sein Team einige "Jugendfehler" begangen hatte.