Ritten zieht weg

Die Rittner Buam sind die neue Macht in der Sky Alps Hockey League. Die Südtiroler profitieren dabei von der erneuten Niederlage des HDD Jesenice.

Der HDD SIJ Acroni Jesenice hat den Nimbus der Unschlagbarkeit verloren. Nach der ersten Saisonniederlage folgte am Samstag bereits die zweite in Folge. Beim HC Pustertal gab es ein 2:3 nach Verlängerung.

Davon profitieren vor allem die Rittner Buam, die dank des 4:2-Erfolges bei den Red Bull Hockey Juniors in der Tabelle auf sechs Punkte davonziehen konnten. Der EC Bregenzerwald konnte hingegen den letzten Platz verlassen, nachdem HC Gherdeina mit 6:4 geschlagen werden konnte.

Einen Platztausch machten die FBI VEU Feldkirch (2:3 gegen Asiago Hockey) und der EHC Alge Elastic Lustenau (5:2 beim HC Fassa). Die "Löwen" sind neuer Vierter und damit das beste österreichische Team.