Zweimal Verlängerung

Am Dienstag blieb es in der Sky Alps Hockey League spannend bis zum Schluss. HC Neumarkt und EK Zell am See gewannen ihre Partien knapp.

Der EK Zell am See setzte den Aufwärtstrend der letzten Spiele auch am Dienstag fort. Zum fünften Mal in Folge konnten die "Eisbären" punkten. Zuhause gegen den HC Gherdeina mussten die Fans aber lange zittern.

Kolar und Wilfan drehten im zweiten Drittel einen 0:1-Rückstand zugunsten der Hausherren um. Fünf Minuten vor dem Ende kamen die Südtiroler aber doch noch zum Ausgleich. Nach fast vier Minuten der Verlängerung war aber wieder Wilfan zur Stelle und sorgte für den 3:2-Sieg der "Eisbären", die auf den sechsten Rang in der Tabelle kletterten.

Ein ebenso spannendes Spiel bekamen die Fans in Lustenau zu sehen. Die Hausherren lagen gegen den HC Neumarkt schnell mit 3:0 voran, doch den Italienern gelang bis zum Ende des zweiten Drittels der Ausgleich.

Im Schlussdrittel folgte ein offener Schlagabtausch, Lustenau rettete sich dann noch in die Verlängerung. In dieser hatte aber Neumarkt das bessere Ende für sich und holte den Extrapunkt.