"Eisbären" blicken voraus

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung zog der EK Zell am See noch einmal Bilanz. Die Spieler schwitzen indes bereits für die neue Saison.

Klaus Mitterer berichtete im Namen des gesamten Vorstandes des EK Zell am See über die unterm Strich verkorkste Saison 2015/16: "Unglaubliches Verletzungspech, der Trainerwechsel, schlechte Entscheidungen etc. haben dazu geführt, dass das Rad nie wirklich ins Laufen kam. Von gesamt 45 Spielen gewannen die Eisbären 18 Mal."

Bereits seit Wochen trainieren die Spieler der "Eisbären", um für die kommende Alps Hockey League gerüstet zu sein. Sowohl Kraft als auch Ausdauertraining stehen im Moment auf dem Programm. Erstmals seit Jahren trainieren die Spieler gemeinsam.

Unter Anleitung von Trainer Dieter Werfring sowie Fitnesscoach Fabian Scholz gibt es fünf Mal die Woche ein Training. Der Schwede Fredrik Widen ist der nächste Neuzugang und wird in der kommenden Saison das blau-gelbe Trikot überstreifen.