Um wichtige Punkte

Bis auf ein Spiel ist der Grunddurchgang der Inter-National-League bereits beendet. Im Österreich Cup geht am Dienstag der erste Teil des siebenten Spieltages über die Bühne. EK Zell am See und EHC Alge Elastic Lustenau kämpfen jeweils auswärts um drei wi

Am Samstag sicherte sich der EHC-Bregenzerwald zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Gewinn des Grunddurchgangs der zweiten österreichischen Liga. Die "Wälder" liegen auch im Österreich Cup sehr gut im Rennen, nehmen den siebenten Spieltag allerdings erst in der kommenden Woche bei Tabellenführer Lorenz Lift VEU Feldkirch in Angriff.

Daher stehen am Dreikönigstag nur zwei Cup-Begegnungen auf dem Programm. Einerseits gibt es das Derby zwischen EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel und EK Zell am See sowie das Nachzüglerduell zwischen HC Steelers Kapfenberg und EHC Alge Elastic Lustenau.

Feldkirch und Bregenzerwald waren in den ersten sechs Runden bisher das Maß der Dinge und führen die Tabelle im Österreich Cup bisher an. Daher brauchen die ersten Verfolger, EK Zell am See und EHC Alge Elastic Lustenau, in den Auswärtsspielen am Dienstag dringen drei Punkte, um weiter ein Wörtchen um den Gesamtsieg mitzureden.

"Wir fahren nach Kitzbühel, um zu gewinnen", ist Verteidiger Fabian Stichauner mit den "Eisbären" gewillt, beim noch punktelosen Schlusslicht Kitzbühel einen vollen Erfolg einzufahren. Lustenau hat vier Zähler Rückstand auf Tabellenführer Feldkirch und braucht daher dringend weitere Punkte, um noch im Rennen zu bleiben, da das Restprogramm der Lustenauer zwei Mal Bregenzerwald als Gegner aufweist.