Start in die Zwischenrunde

Am Freitag beginnt die Zwischenrunde in der Inter-National-League. Fünf Mannschaften haben ihren Platz im Viertelfinale bereits sicher. Die restlichen sechs Klubs kämpfen bis 21. Februar in der Qualifikationsrunde um die drei verbliebenen Play-off-Tickets

Der Grunddurchgang der Inter-National-League wurde am Mittwochabend mit dem Spiel zwischen HK Playboy Slavija Ljubljana gegen HK Triglav Kranj abgeschlossen, das Kranj mit 6:4 (2:2,2:1,2:1) für sich entschied und dadurch noch auf Rang sieben der Tabelle kletterte. Erst in den letzten fünf Spielminuten sicherten Blaz Skrjanec und Anze Terlikar den wichtigen Auswärtssieg. Für Kranj waren diese drei Punkte besonders wertvoll, da für die Qualifikationsrunde, die am Wochenende beginnt, drei Bonuspunkte mitgenommen werden.

Die ersten fünf Mannschaften, die an der "Master Round" teilnehmen und bereits fix für das Play-off qualifiziert sind, werden vom EHC-Bregenzerwald angeführt (vier Bonuspunkte für die Zwischenrunde). Ebenfalls in den Geschmack von Bonuspunkten kommen der EHC Alge Elastic Lustenau (3), HDD SIJ Acroni Jesenice (2) und Lorenz Lift VEU Feldkirch (1). Allein der EK Zell am See startet in die "Master Round" bei null und muss im Kampf um das Heimrecht im Viertelfinale etwas Boden gutmachen.

In der zweiten Tabellenhälfte startet der HC Steelers Kapfenberg mit dem Punktemaximum von vier Zählern in die Qualifikationsrunde, in der noch drei Play-off-Plätze vergeben werden. Kranj überholte mit dem Sieg im letzten Spiel noch EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel und HK Celje, die sich ebenfalls noch über Bonuspunkte freuen können. HKMK Bled und Slavija Ljubljana starten bei null in die Zwischenrunde. Bereits am Freitag eröffnen Kitzbühel und Slavija Ljubljana das Rennen um die Viertelfinaltickets.

"Nach der überstandenen Grippewelle sind wieder alle Spieler fit. Gegen Slavija ist ein Sieg Pflicht, um unser großes Ziel, das Play-off, zu erreichen. Bereits am Sonntag geht es nach Bled, wo uns ein ebenso schweres Match erwartet. Nach den beiden Siegen gegen Bled im Grunddurchgang dürfen wir sie jedoch nicht unterschätzen, um uns die Punkte zu sichern", wünscht sich Kitzbühels Teammanager Hans Exenberger einen perfekten Start in die Qualifikationsrunde.

1. Spieltag der Zwischenrunde
Freitag, 09.01.2015
EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel – HK Playboy Slavija Ljubljana
Sportpark Kitzbühel, 19:30 Uhr
SR: Oscar WALLNER, Gerald MUTZ, Daniel SPARER

Samstag, 10.01.2015
HK Celje – HKMK Bled
Dvorana Celje, 18:00 Uhr
SR: Crt KRALJ, Ales LESNIAK, Bostjan TURK

HC Steelers Kapfenberg – HK Triglav Kranj
Eishalle Kapfenberg, 19:00 Uhr
SR: Florian WIDMANN, Christoph BÄRNTHALER, Sebastian TSCHREPITSCH

EK Zell am See – HDD SIJ Acroni Jesenice
Eishalle Zell am See, 19:30 Uhr
SR: Patrick GRUBER, Daniel HOLZER, Elias SEEWALD

EHC-Bregenzerwald – Lorenz Lift VEU Feldkirch
Messehalle Dornbirn, 19:30 Uhr
SR: Karl WALLUSCHNIG, Daniel MARENT, Lucas PLATTNER