Neuer Verein in Kapfenberg

Vor wenigen Tagen wurde KSV Eishockey in Kapfenberg neu gegründet. Eine Teilnahme an der Inter-National-League ist aber noch nicht garantiert.

Eine Gruppe um Franz Gärtner hat sich in den letzten Wochen der Aufgabe angenommen, nach dem Ende des HC Steelers Kapfenberg einen neuen Verein in der Eishockeystadt Kapfenberg zu gründen.

Ob sich eine Teilnahme an der Inter-National-League stemmen und finanzieren lässt, muss bis Ende dieser Woche geklärt werden. "Wir können nicht mehr länger warten – definitiv nicht bis Anfang August, wie Kapfenberg in einer Aussendung erklärt hat. Wir alle müssen die Saison 2015/16 jetzt planen, einen Spielplan erstellen und Hallennichtverfügbarkeiten berücksichtigen", erklärt Peter Schramm, Vizepräsident des Österreichischen Eishockeyverbandes.

Rein sportlich möchte Kapfenberg jungen, österreichischen Spielern die Möglichkeit bieten, sich weiterzuentwickeln. "Wir wollen Sprungbrett für junge Spieler auf ihrem Weg in höhere Spielklassen sein. Das ist unser Antrieb für KSV Eishockey in Kapfenberg. Wir werden kein finanzielles Risiko eingehen und den Spielbetrieb erst aufnehmen, wenn das Budget steht. Gelingt diese Basis bis zur Deadline nicht, werden wir heuer die INL nicht spielen", meint Obmann Gärtner.