Neuer Job für Hohenberger

Der EK Zell am See nimmt bis Saisonende Herbert Hohenberger unter Vertrag. Der Kärntner trainiert das Team gemeinsam mit Thomas Guggenberger.

Zell am See gibt die Verpflichtung von Herbert Hohenberger bekannt. Der 46-Jährige erhält bei den "Eisbären" einen Vertrag bis Saisonende und soll das Team gemeinsam mit Thomas Guggenberger wieder in die Erfolgsspur führen. Die "Eisbären" liegen aktuell nur auf Rang acht der Inter-National-League.

"Ich freue mich riesig, dass es mit einem Engagement bei einem österreichischen Traditionsstandort wie Zell am See geklappt hat. Ich bin froh, dass sie einem österreichischen Trainer die Chance geben", erklärt der Villacher.

Hohenberger feierte mit lediglich 16 Jahren sein Kampfmannschaftsdebüt für den Villacher SV. In seiner über 25 Jahre andauernden Karriere als Verteidiger spielte er für sieben Vereine rund um den Globus.

In der höchsten österreichischen Liga absolvierte er 663 Spiele und sammelte dabei 554 Punkte und 1364 Strafminuten. Fünfmal österreichischer Meister mit Villach, einmal deutscher Meister mit Köln und einmal QMJHL-Champion mit Hull Olympiques stehen in seinem sportlichen Lebenslauf.

158 Mal streifte er das österreichische Nationalteamtrikot über und stand dabei bei neun Weltmeisterschaften (A-Pool) und zwei Olympischen Spielen auf dem Eis. Mit 73 Punkten (22 Tore, 51 Assists) hält er noch immer den Rekord als punktbester Verteidiger im österreichischen Team.

Nach seiner aktiven Karriere wechselte er in der Saison 2010/11 als Assistant General Manager der Kampfmannschaft des HC TWK Innsbruck auf die andere Seite der Bande.

Nach zwei Jahren in Innsbruck wechselte er in der Saison 2011/12 als Sportdirektor zum ATSE Graz, den er noch während der Saison verließ, um bei den Nürnberg Icetigers als Assistant Coach zu fungieren. Zur Saison 2012/13 kehrte Hohenberger nach Graz zurück und agierte an der Seite von Mario Richer als Assistant Coach der Graz99ers, welcher er in der Saison 2013/14 nach dem Abgang Richers für ein paar Wochen interimsmäßig als Head Coach führte.