Cup-Preisgeld für den karitativen Zweck

Zwei Spieltage stehen im Österreich Cup, mit Lorenz Lift VEU Feldkirch als großen Favoriten auf den Gesamtsieg, noch aus. Jeder Verein hat sich nun festgelegt, welche wohltätige Einrichtung mit dem erzielten Preisgeld unterstützt werden soll.

Im Österreich Cup geht es nicht nur allein um den Gesamtsieg, es steht auch ein karitativer Zweck im Vordergrund. Aus dem Ausstieg der italienischen Vereine wurde den österreichischen Klubs die Summe von 12.000 Euro zugesichert, die im Rahmen des neuen Bewerbs ausgespielt werden. Jeder Verein wird das gewonnene Preisgeld, jeder Rang wird mit einem gewissen Betrag ausgestattet, nun einer wohltätigen Einrichtung zugutekommen lassen.

Lorenz Lift VEU Feldkirch
Der derzeitige Tabellenführer hat sich den Sunnahof ausgesucht, der mit dem Gewinn unterstützt werden soll. Das Modell Sunnahof ist vor allem wegen seiner Vielfalt von Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen einzigartig. In den beiden Betrieben wird Inklusion gelebt: Das bedeutet gemeinsames Lernen, Arbeiten, Wohnen und Freizeit erleben. Dafür steht in Tufers sowie in St. Arbogast ein hoch motiviertes Team für die Begleitung zur Verfügung. Die innovativen Biohöfe sind beispielhaft für nachhaltige und zukunftsweisende Arbeit mit und von Menschen mit Behinderungen.

EHC-Bregenzerwald
Gemeinsam mit Cupsponsor Mohrenbrauerei haben sich die "Wälder" entschieden, der Organisation "Krisenintervention & Notfallseelsorge Vorarlberg" ihren Gewinn zu spenden. "Wir hoffen so einer wichtigen Einrichtung, bei der ebenfalls viele ehrenamtlichen Menschen engagiert sind, helfen zu können. Niemand hofft und denkt, in eine schlimme Situation zu geraten, aber jeder ist sehr froh, wenn dann solche Menschen da sind, die helfen", erklärt Obmann Guntram Schedler.

EK Zell am See
Die "Eisbären" werden sich in den nächsten Wochen noch entscheiden, an welche Organisation ihre Zuwendung gehen wird.

EHC Alge Elastic Lustenau
Die "Löwen" unterstützen bereits seit einiger Zeit Familie Bösch, deren Tochter Joana an einer Herzerkrankung leidet und sich schon sechs Operationen unterziehen musste. Die finanziellen Kosten für diverse Behandlungen gehen in den sechsstelligen Bereich.

HC Steelers Kapfenberg
Die "Steelers" werden den Betrag der Sozialstelle Kapfenberg spenden, die hilfsbedürftige Kinder unterstützt, damit diese zum Beispiel an Schikursen und Ähnlichem teilnehmen können.

EC "Die Adler" Stadtwerke Kitzbühel
Die Platzierungsprämie der "Adler" geht an den Gesundheits- und Sozialsprengel Kitzbühel – Aurach – Jochberg, der Bedürftigen in der Region unter die Arme greift.