Bregenzerwald hat einen Trainer

Der neue Chef auf dem Eis beim EHC-Bregenzerwald heißt Alex Stein, der mit seinen 43 Jahren bereits über 500 Spiele als Trainer in seinem Erfahrungsschatz hat.

Alex Stein passt sehr gut in das Anforderungsprofil, welches der EHC-Bregenzerwald gemeinsam mit dem Dornbirner Eishockey Club erstellt hat. Um sich im Eishockey weiterzuentwickeln und vor allem auch junge Spieler mit Zukunft weiterzubringen, haben die beiden Vorarlberger Vereine eine gemeinsame Position geschaffen und die Kräfte gebündelt, um so einen guten Fachmann und Profi engagieren zu können.

Stein hat die Agenden als Chefcoach des EHC-Bregenzerwald inne. Er arbeitet zudem als Entwicklungstrainer im Bereich der Kooperationsspieler (individuelle Trainings) sowie auch als Trainer bei der U17 und Instruktor für die jungen Trainer im Nachwuchs. So kann das Entwicklungsprogramm für die jungen Spieler und Trainer noch besser umgesetzt werden.

Der neue Head Coach verfügt über Erfahrung von Trainerengagements in verschiedenen Ländern darunter auch der Schweiz (Basel, Olten, Visp, Lausane, Thurgau) und auch Frankreich (Epinal, Angers). "Das Engagement beim EHC-Bregenzerwald ist eine große neue Herausforderung für mich, ich freue mich riesig darauf. Die Arbeit im Bulldogs Juniors Program und Entwicklung der jungen Spieler beider Klubs ist immer toll für einen Trainer", meint Stein in einer ersten Reaktion.