"Eisbären" halten Topscorer

Petr Vala, Topscorer der Inter-National-League, bleibt eine weitere Saison beim EK Zell am See. Für die Nachwuchsabteilung holen die Pinzgauer Dieter Werfring als Sportdirektor.

Mit seinen 36 Jahren hat Petr Vala noch nicht genug vom Eishockey und verlängert daher seinen Vertrag mit dem EK Zell am See. Der Topscorer der abgelaufenen Saison (63 Punkte in 34 Spielen) hängt damit noch ein fünftes Jahr im Pinzgau an.

"Zell am See ist zu meiner zweiten Heimat geworden. Ich hoffe, ich kann hier noch ein paar Saisonen spielen", freut sich Vala. Verteidiger Florian Aigner wird ebenfalls ein "Eisbär" bleiben, Filip Vlcek und Max Maes werden den Verein hingegen verlassen.

Die EKZ Juniors haben für ihre sportliche Weiterentwicklung einen Sportdirektor hauptamtlich eingestellt. Dieter Werfring, der mit dem österreichischen U18-Nationalteam unter die besten 16 Nationen aufgestiegen ist, wird sich vermehrt um die Ausbildung von Trainern in Zell am See kümmern und soll mehr Kinder zum Eishockey bewegen. Dazu wird es auch Kooperationen mit einzelnen Schulen geben.