Zell am See hat zwei Matchbälle

Nach dem zweiten Viertelfinalspiel der Inter-National-League führt Zell am See dank eines 5:4-Sieges über EHC Palaoro Lustenau mit 2:0 in der "Best-of-Five"-Serie.

Nach dem zweiten Viertelfinalspieltag der Inter-National-League ist es schon zu einer kleinen Vorentscheidung gekommen.

EK Zell am See gewinnt gegen EHC Palaoro Lustenau 5:4 (1:1,2:1,2:2) und führt in der "Best-of-Five"-Serie 2:0. Es fehlt nur noch ein Sieg für das Halbfinale.

Spannender geht es hingegen bei den anderen Duellen zu. EHC-Bregenzerwald gleicht durch einen 1:0-(0:0,0:0,1:0)-Auswärtssieg bei HC Südtirol Bank Eppan in der Serie ebenso aus wie HC Neumarkt Riwega durch einen 2:1-(1:0,0:0,1:1)-Sieg über die FBI VEU Feldkirch.

HC Gherdeina schlägt HK Jesenice 5:2 (2:1,0:0,3:1) und führt nun in der Serie 2:0.