Sieg für Steelers im Nachtragsspiel

HC Steelers Kapfenberg überraschten am Montagabend den EHC-Bregenzerwald mit einem 6:3-Heimsieg im Österreich Cup. Damit kletterten die Steirer auf den zweiten Rang.

Ein starkes Mitteldrittel reichte dem HC Steelers Kapfenberg, um am Montagabend das Nachtragsspiel im Österreich Cup gegen den EHC-Bregenzerwald mit 6:3 (1:1,4:1,1:1) für sich zu entscheiden.

Andreas Judex brachte zwar den Tabellenführer der Inter-National-League beim dritten Spiel innerhalb von drei Tagen mit 1:0 in Führung (4.), danach antworteten die Hausherren aber mit vier Toren in Folge. Philipp Winzig im Doppelpack (11., 24.), David Franz (26./PP) und Filip Orsagh (31./PP) brachten Kapfenberg auf die Siegerstraße.

Auf das 2:4 durch Linus Lundström (34.) folgte die neuerliche Drei-Tore-Führung der Steelers durch Matyas Hlozek (39.). Im Schlussdrittel trafen dann noch Marcel Wolf (51.) und erneut Hlozek zum Endstand.

Kapfenberg klettert damit nach drei Spieltagen auf den zweiten Platz, zwei Punkte hinter Leader Lorenz Lift VEU Feldkirch. Der EHC-Bregenzerwald liegt nach der zweiten Niederlage im laufenden Bewerb auf Rang fünf.