Neuer bei der VEU, EKZ verlängert weiter

Die Lorenz Lift VEU Feldkirch angelt sich Dylan Stanley, den Topscorer der letzten Saison. Jürgen Tschernutter und Alexander Fazokas bleiben in Zell am See.

In der Kaderplanung für die kommende Saison konnte die Lorenz Lift VEU Feldkirch eine echte Verstärkung für den Angriff an Land ziehen. Mit Dylan Stanley wechselt der Topscorer der letzten Saison nach Feldkirch.

Der 30-jährige Kanadier spielte in der letzten Saison beim HC Gherdeina und erzielte für die Südtiroler in 45 Einsätzen 88 Punkte. Stanley wird neben dem kanadischen Verteidiger Travis Granbois den zweiten Legionärsplatz einnehmen und damit Martin Tomasek ersetzen.

"Wir sind davon überzeugt, dass Stanley eine wirkliche Verstärkung für uns sein wird. Er ist einer der spielstärksten Stürmer in der Liga, aber auch torgefährlich und bringt mit seinen 30 Jahren auch einiges an Routine mit", betont Geschäftsführer Michael Lampert.

Der EK Zell am See kann mit Jürgen Tschernutter eine Stütze der letzten Jahre weiter an den Verein binden. Alexander Fazokas erhält bei dein "Eisbären" einen Junior-Vertrag und wird versuchen, sich in der Kampfmannschaft zu etablieren.

"Tschernutter stellt sich bedingungslos in den Dienst der Mannschaft. Fazokas hat sehr großes Potential", heißt es von der Führung des EK Zell am See.