Gherdeina gewinnt den Grunddurchgang

Der HC Gherdeina gewinnt im Spitzenspiel der Inter-National-League gegen die FBI VEU Feldkrich mit 3:1 und entscheidet somit den Grunddurchgang für sich. Der EHC-Bregenzerwald verliert gegen HC Südtirol Bank Eppan 0:1.

HC Gherdeina besiegt am letzten Spieltag des Grunddurchgangs der Inter-National-League im Spitzenspiel die FBI VEU Feldkrich mit 3:1. Die Vorarlberger gehen zwar durch Draschkowitz mit 0:1 in Führung, finden danach aber kein Mittel mehr gegen die Südtiroler und gehen schlussendlich als Verlierer vom Eis.

Der EHC-Bregenzerwald muss sich daheim dem Tabellenzweiten HC Eppan knapp mit 0:1 geschlagen geben und kämpft damit in der "Qualification Round" ums Viertelfinale.

Der EHC Palaoro Lustenau sichert sich mit einem 8:2-Sieg über HK Celje bereits ein Play-off-Ticket. Ebenso unter den Top Fünf ist der EK Zell am See nach dem 5:1 gegen HK Playboy Slavija Ljubljana.

Weitere Ergebnisse: HC Neumarkt Riwega - SV Kaltern rothoblaas 3:1, HKMK Bled - HK Jesenice 5:8, HC Merano - HDK Maribor 6:2.