Finale für "Wälder" noch nicht vorbei

Der HC Neumarkt legte in der Finalserie der Inter-National-League gegen den EHC-Bregenzerwald mit zwei Siegen vor. Für den Titelverteidiger ist dies noch kein Beinbruch, konnten die "Wälder" bereits im Halbfinale ein 0:2 noch drehen.

Für den HC Neumarkt Riwega hätte die Finalserie in der Inter-National-League am Wochenende kaum besser beginnen können. Am Samstag triumphierten die "Wildgänse" in der heimischen Arena mit 3:2 nach Penaltyschießen gegen den EHC-Bregenzerwald.

Der Titelverteidiger aus Vorarlberg musste tags darauf noch eine 1:3-Niederlage hinnehmen, wodurch es in der "Best-of-Five"-Serie bereits am kommenden Wochenende zu einer Entscheidung kommen kann. Dass die "Wälder" ein 0:2-Rückstand keineswegs aus der Ruhe bringt, demonstrierte die Truppe von Trainer Henrik Alfredsson bereits im Halbfinale, als man mit drei Siegen in Folge noch den HC Gherdeina aus dem Bewerb warf.

"Schade, wir haben es gleich zu Beginn versäumt, aus zwei Top-Chancen ein Tor zu machen. Dann hat Neumarkt eiskalt zugeschlagen. So ist es im Eishockey. Trotzdem war es nicht unser bestes Spiel. Wir haben nun nichts zu verlieren, können nur gewinnen", meinte Coach Alfredsson auf der Heimreise nach Vorarlberg. Am Samstag findet Spiel drei dieser Finalserie in der Vorarlberghalle von Feldkirch statt.

Topscorer
Christian Groß (Create Sports) präsentiert den Helm für den Topscorer des jeweiligen Vereins für den Rest der Saison 2013/14. Durch die besondere Gestaltung des Helms sind die jeweiligen Topscorer in den laufenden Viertelfinalspielen für die Zuschauer rasch auszumachen.

Finale (Best of Five)
HC Neumarkt Riwega – EHC-Bregenzerwald
Best of Five: 2:0
Finalspiele: 3:2 n.P. (1:0,1:1,0:1), 3:1 (2:0,0:0,1:1)
Spieltermine: 05.04.; falls nötig: 06.04., 09.04.
Regular Season: 1:2 (29.09.2013), 2:1 (24.11.2013)