Dinhopel bleibt in Zell am See

Der EK Zell am See konnte sich mit Tobias Dinhopel über eine Vertragsverlängerung einigen. Damit ist die Kaderplanung der "Eisbären" nahezu abgeschlossen.

Dem Vorstand des EK Zell am See ist es gelungen, die erfolgreiche Mannschaft der Vorsaison nahezu zusammenzuhalten. Mit Tobias Dinhopel konnten die "Eisbären" den letzten vertragslosen Akteur vom letzten Jahr um eine weitere Saison an den Verein binden.

Der Stürmer verfügt zwar über eine Ausstiegsklausel, sollte es noch mit einem Engagement in der Erste Bank Eishockey Liga klappen, aus jetziger Sicht wird der Steirer jedoch zum dritten mal in Folge das Eisbärentrikot überstreifen.

"Kontinuität ist uns wichtig. Wir haben sofort nach der Saison gesagt, dass wir das Team halten wollen und dies ist uns auch nahezu gelungen. Das Teamgefüge stimmt, die Jungs kennen sich, sind eingespielt, dass kann zu Saisonbeginn unser Vorteil sein", meint der Zeller Vorstand.