Zwei neue Legionäre für Feldkirch

Die FBI VEU Feldkirch hat die beiden Legionärsplätze für die kommende Saison besetzt. Der ukrainische Nationalteamspieler Olexander Toryanik und der russische Verteidiger Maxim Abayev kommen vom HK Berkut Kiew nach Vorarlberg.

Olexander Toryanik und Maxim Abayev spielten zuletzt bei HK Berkut Kiew in der höchsten ukrainischen Liga, wo auch Feldkirchs Head Coach Milos Holan zuletzt tätig war.

Der 23-jährige ukrainische Stürmer ist ein wuchtiger Angreifer, der in der letzten Saison für Berkut Kiew in 32 Spielen 36 Punkte (16 Tore, 20 Assists) erzielte. Für die Nationalmannschaft der Ukraine absolvierte Toryanik bisher 27 Spiele. In der abgelaufenen Saison absolvierte der 27-jährige Verteidiger Abayev 25 Spiele für Berkut Kiew und steuerte dabei  21 Punkte (11 Tore, 10 Assists) bei.

"Wir sind überzeugt, dass wir damit unsere Legionärsplätze für die kommende Saison sehr gut besetzt haben. Trainer Holan kennt beide Spieler genau.  Abayev ist ein offensivstarker Verteidiger, der aber auch mehr Stabilität in unsere Abwehr bringen soll. Toryanik ist ein körperlich sehr starker Spieler, was uns in der letzten Saison in der Offensive gefehlt hat", erklärt Geschäftsführer Michael Lampert zu den beiden Neuverpflichtungen.